RegioConsult

zurück zur Übersicht

22.04.2013 | Offenlegung des gesellschaftlichen Engagements könnte für Unternehmen verpflichtend werden

Der Vorschlag der EU-Kommission zur Änderung der Rechnungslegungsrichtlinien sieht vor, dass Unternehmen in der EU künftig über ihr gesellschaftliches Engagement Auskunft geben müssen. Die Regelung bezieht sich auf in der EU gemeldete oder in einem Land der EU börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten und einer Jahresbilanz von mehr als 20 Mio. Euro oder mehr als 50 Mio. Jahresumsatz.

Das Ziel der Initiative ist es, die Aufnahme ökologischer und sozialer Aspekte in die Ziele von EU-Unternehmen zu erhöhen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Europäischen Kommission.