RegioConsult

zurück zur Übersicht

09.04.2014 | Mobbing nimmt immer mehr zu

Die deutschlandweit bisher umfangreichste Studie zum Thema Mobbing und Cybermobbing kommt zu alarmierenden Ergebnissen. So sind 28 Prozent der Befragten schonmal Opfer von Mobbing gewesen. Ca. 72 Prozent der Vorfälle fanden demnach im beruflichen Kontext statt und Frauen sind deutlich stärker betroffen als Männer.

Neben schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen für die Betroffenen sind auch die wirtschaftlichen Auswirkungen von Mobbing evident. Unter anderem weisen Mobbingopfer ca. fünf bis sechs Tage mehr Krankheitstage auf als Nichtbetroffene. Der Gesamtschaden für die deutsche Wirtschaft wird auf ca. 15 bis 50 Milliarden Euro geschätzt.

Handlungsansätze für Unternehmen werden vor allem in der Verbesserung des Betriebsklimas, der Durchführung von Schulungen und Seminaren zum Thema sowie in der Einrichtung von anonymen Beratungsangeboten gesehen.

Weitere Informationen und die Studie zum Download finden Sie auf den Seiten der ARAG.