RegioConsult

zurück zur Übersicht

19.06.2017 | Hoher Besuch: Bundesumweltministerium im Gewerbegebiet Herzbergstrasse

Hoher Besuch in der Herzbergstraße: Vier Mitarbeitende vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, darunter die Ministerialdirigentin Frau Dr. Susanne Lottermoser, haben sich am Montag, den 19. Juni, persönlich ein Bild von der Entwicklung des Gewerbegebiets Herzbergstraße gemacht.

herzbergstrasse_begehung_gruppe

Gute Laune auf der Terasse der Berliner Luft.Technik hoch über der Herzbergstrasse: Vertreter des Gewerbegebiets, des Bezirks und des Bundesministeriums auf dem Dach der BerlinerLuft.Technik GmbH (v.l.n.r: Frau Rothe (WiFö), Herr Spath (Spath+Nagel), Frau Nüske (WiFö), Frau Dr. Richter, Herr Gerhard, Frau Dr. Lottermoser, Frau Siegel (alle BMUB), Herr Guimet (BerlinerLuft.Technik) und Herr Luipold (regioconsult)).

Bei bestem Wetter informierten sich die Gäste im Rahmen einer Bustour über die lokale Situation, aktuelle Entwicklungen, neue Gewerbeansiedlungen, Konflikträume, Herausforderungen sowie Zukunftspläne von Unternehmen und Gebietsmanagement. Die aktuellen Eindrücke wurde im Anschluss bei Kaffee und Keksen in den Räumen des Rathaus Lichtenberg vertieft. Neben den Vertreterinnen und Vertretern des Büros für Wirtschaftsförderung des Bezirks sowie dem Gebietsmanagement stand auch der Vorsitzende des neu gegründeten UnternehmensNetzwerks Herzbergstraße den Besuchenden für Fragen zur Verfügung.

Die Rundfahrt fand statt im Rahmen des Projektes "Herzbergstraße - Ein Ostberliner Traditionsstandort im Aufbruch". Das Forschungsfeld  "Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten" das im Rahmen des Programms "Experimenteller Wohnungs- und Städtebau" (ExWoSt) bearbeitet wird liegt in der Verantwortung des BMUB.