RegioConsult

Berliner Schulbauoffensive - Konsequenzen für die Bauwirtschaft und Handlungsansätze

Für über 5 Milliarden Euro sollen die Schulen in Berlin in den kommenden 10 Jahren saniert, aus- und neugebaut werden. Diese zentrale Infrastrukturmaßnahme muss in einer Zeit realisiert werden, in der das Baugewerbe aufgrund der guten konjunkturellen Lage und der hohen Nachfrage in den anderen Segmenten sowohl bei Planung als auch in der Bauausführung außergewöhnlich gut ausgelastet ist. Hinzu kommt die prekäre Situation auf dem Arbeitsmarkt: So sind öffentliche wie private Arbeitgeber derzeit kaum in der Lage, offene Stellen mit den notwendigen qualifizierten Fachkräften zu besetzen.

Die Berliner Handwerkskammer und die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg wollen einen Beitrag zur Bewältigung dieser Herausforderungen leisten und haben daher regioconsult mit der Erarbeitung einer Studie mit dem Ziel beauftragt,

  • die Effekte auf die Bauwirtschaft sowie soweit möglich die regionalwirtschaftlichen Effekte zu analysieren,
  • Bereiche zu identifizieren, in denen Engpässe zu erwarten sind, sowie
  • Handlungsansätze und Strategien aufzuzeigen.

Ansprechpartner: Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Uwe Luipold.

Projektlaufzeit: Juni 2018 bis September 2018

kran_webseite_detail

Weiterführende Links

Berliner Schulbauoffensive

Weitere Informationen demnächst.